Freiwillige Feuerwehr Neuruppin voll einsatzbereit – Auch zu Pandemiezeiten –

Die Freiwillige Feuerwehr der Fontanestadt Neuruppin ist trotz Corona-Pandemie voll einsatzbereit. Dass das auch im zweiten „Corona-Jahr“ 2021 so war, belegt die aktuelle Statistik. Hier die wichtigsten Zahlen auf einen Blick und im Vergleich zu den Vorjahren:

Hier die offiziellen Zahlen der Einsätze aus den Jahren 2019 bis 2021. Quelle: Stadt Neuruppin

Stadt Neuruppin. Um im Notfall schnellstmöglich helfen zu können, halten sich über 200 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuruppin tagtäglich rund um die Uhr bereit. Für die Feuerwehrleute ist es höchste Priorität, Brandgefahren abzuwehren sowie das Leben und die Gesundheit von Menschen durch technische Hilfeleistungen zu schützen.

Wie in allen Lebensbereichen wird auch die Feuerwehr durch die seit zwei Jahren anhaltende Corona-Pandemie immer wieder vor Herausforderungen gestellt

Wie in allen Lebensbereichen wird auch die Feuerwehr durch die seit zwei Jahren anhaltende Corona-Pandemie immer wieder vor Herausforderungen gestellt. So erfolgt die Ausbildung derzeit, wenn möglich digital; Spezialausbildungen (in Präsenz) sind auf das notwendigste Maß begrenzt und erfolgen nur nach vorheriger negativer Testung der Beteiligten. Zudem tragen die Kamerad:innen in den Feuerwehrgebäuden, in den Einsatzfahrzeugen sowie an den Einsatzstellen ständig FFP2-Masken, um für sich selbst, aber auch gegenüber Dritten in Pandemiezeiten den größtmöglichen Schutz zu sichern. Welche Belastung das neben der schweren Einsatzkleidung und -ausrüstung darstellt, können Laien nur erahnen.

Im letzten rückten die Feuerwehren vermehrt zu Waldbränden aus. Quelle: Alexander Bergenroth

Umso erschütternder ist es, dass das großartige und zuverlässige (ehrenamtliche) Engagement der Feuerwehrleute durch das gezielte Verbreiten von Unwahrheiten diffamiert werden soll.

Bürgermeister Nico Ruhle: „Wenn es im Stadtgebiet brennt oder beispielsweise bei einem Unfall Hilfe benötigt wird, rückt unsere Feuerwehr aus – und zwar innerhalb kürzester Zeit. Darauf kann sich jede und jeder verlassen – auch in Zeiten einer Pandemie. Sofern einzelne Personen im Moment das Gerücht streuen, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr durch vermeintlich notwendige Coronatests verzögert werde, so entbehrt dies jeder Grundlage und ist frei erfunden. Eine solche Behauptung soll nur dazu dienen, die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen im öffentlichen Raum zu diskreditieren und Unsicherheit in der Bevölkerung zu schüren. Umso deutlicher wiederhole ich daher: Kein:e Kamerad:in muss sich im Falle einer Alarmierung vor dem Einsatzdienst testen lassen. Den Kamerad:innen der Freiwilligen Feuerwehr spreche ich meinen aufrichtigen Respekt und Dank aus. Die Neuruppiner:innen sind froh, dass Ihr immer für sie da seid!“

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.