59-jähriger Schwimmer verliert Orientierung auf dem Ruppiner See und löst Großeinsatz von Rettungskräften aus

Neuruppin: Am 02.07.2022 wurde gemeldet, dass ein 59-jähriger Schwimmer im Bereich Neuruppin Urlaub macht. Der Mann ging gegen 07:00 Uhr in den Neuruppiner See, um zu schwimmen. Hierbei trug er eine orangefarbene Badekappe. Nach etwa anderthalb Stunden war der Schwimmer nicht mehr zu sehen und die Rettung wurde verständigt.

Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und die Wasserrettung suchten, nachdem vermissten Mann. Auch ein Rettungshubschrauber half aus der Luft. Quelle: Alexander Bergenroth

Insgesamt wurden 70 Einsatzkräfte der Polizei, Rettung, Feuerwehr, Taucher, Hubschrauber, Drohnen und Boote mit der Suche des Schwimmers beauftragt. Nachdem der Hubschrauber die Lanke des Neuruppiner Sees abgesucht hatte, konnte er die Person nicht ausfindig machen.

Mit mehreren Booten suchte die Feuerwehr und die Wasserrettung nach dem vermissten Mann. Quelle: Blaulichtreport OPR

Knapp 3 Stunden nachdem der Mann schwimmen gegangen war, meldete er sich selbständig bei seiner Frau. Nach eigenen Angaben sei er geschwommen und habe die Orientierung verloren. Folglich schwamm er an das Ufer. Als er bemerkte, dass bereits ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam, sprach der Schwimmer einen fremden Helfer an und bat diesen, ihn wieder zum Ausgangsort zu fahren.   

Der gesamte See wurde abgesucht durch die Rettungskräfte. Quelle: Blaulichtreport OPR

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.