Neuruppin: Patient setzt Matratze in Brand und sorgt für Evakuierung einer Krankenhaus-Station im UKRB

Neuruppin – Eine Matratze in seinem Zimmer setzte ein 32-jähriger Patient gestern gegen 17:40 Uhr in einem Krankenhaus in Brand, sodass der Alarm ausgelöst wurde. Ein Pfleger löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher umgehend und verhinderte damit die Ausbreitung des Brandes. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Station evakuiert. Durch den Rauch erlitt ein 34-jähriger Pfleger eine leichte Rauchgasintoxikation. Kameraden der Feuerwehr lüfteten die Station, Kriminaltechniker untersuchten den Brandort. Der Verursacher wurde auf einer anderen Abteilung im Krankenhaus untergebracht.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.