A24 bei Neuruppin: 23-jähriger Sportwagenfahrer überschlägt sich mehrfach und wird schwer verletzt – 100.000 Sachschaden

Neuruppin. Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am 22.01.2023 gegen 09:15 Uhr auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin/Süd in Fahrtrichtung Berlin. Ein 23-jähriger Fahrer eines PKW Porsche befuhr den rechten Fahrstreifen der Bundesautobahn, als er auf Höhe des km 206,5 aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In weiterer Folge kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam schließlich rechts neben der Fahrbahn zum Stillstand. Durch den Unfall verletzte sich der Fahrer schwer, der durch einen Ersthelfer aus seinem Fahrzeug befreit werden konnte. Der Pkw-Fahrer kam zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Neuruppin. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort, der einen Notarzt einflog. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde zum Eigentumsschutz sichergestellt. Die Feuerwehr aus Neuruppin kam ebenfalls zum Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

Witterungsbedingter Verkehrsunfall

Neuruppin/Treskow. Der 47-jährige Fahrer eines PKW Audi geriet am Sonntagmorgen aufgrund von Schnee und Glätte ins Schleudern und fuhr im Treskower Ring gegen eine Straßenlaterne. Der Autofahrer klagte anschließend über leichte Schmerzen. Am Fahrzeug und an der Laterne entstand ein Sachschaden. Das Fahrzeug blieb weiterhin fahrbereit. Die Laterne ist funktionstüchtig. Gegen den Fahrer wurde aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei entsprechender Witterung ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert