Neuruppin – Am vergangenen Montagnachmittag bemerkte eine 65-jährige Frau aus dem Ortsteil Krangen, dass die Rohrleitungen ihres Hauses offenbar verstopft sind und informierte einen Rohrreinigungsdienst, den sie im Internet als ortsansässigen Service gefunden hatte. Erst 2½ Stunden später erschien ein Handwerkerteam in Zivil und ohne Werkzeug.

Die beiden Männer – augenscheinlich nicht deutscher Herkunft – begaben sich ins Bad und ließen Wasser in Dusche, Waschbecken und Wanne ein und betätigten die Toilettenspülung. Da das Wasser nicht abfloss, begaben sie sich in den Keller, um sich die Rohrleitungen anzusehen. Dabei soll es auch geblieben sein, denn sofort danach stellten sie der Frau eine Rechnung über 700 Euro aus. Da die Frau nicht so viel Geld im Hause hatte, bezahlte sie nur einen Teil der Rechnung. Später informierte sie die Polizei, da Handlungen auf der Rechnung standen, die nicht durchgeführt worden waren. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Wucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!