Neustadt (Dosse) – Nach dem Fund zweier verrosteter Mopeds neben einem PKW VW Caddy haben Polizeibeamte in der Nacht zu Samstag in der Schulstraße einen 29-Jährigen Deutschen kontrolliert, der angab, in dem Fahrzeug geschlafen zu haben. Währenddessen meldete sich ein 35-Jähriger bei den Beamten und berichtete, etwa eine Stunde zuvor in der Nähe beraubt worden zu sein. Da zunächst kein Tatzusammenhang mit dem 29-Jährigen hergestellt werden konnte, wurde dieser aus der Maßnahme entlassen. Später schilderte der 35-Jährige, dass ein Caddy mit Fernlicht auf ihn zugefahren sei. Aus diesem sollen zwei Personen ausgestiegen sein, ihn zu Boden gerissen und in die nebenliegende Hecke geschubst haben. Danach hätten ihm die beiden Männer, welche ihr Gesicht mit schwarzen Corona-Masken verdeckt hatten, Handy und Zigaretten abgenommen. Als die Polizeibeamten daraufhin den nicht verschlossenen Caddy in Augenschein nahmen, entdeckten sie dort das Handy sowie die Zigarettenschachtel des Geschädigten und gaben sie diesem zurück. Gegen den zuvor Kontrollierten 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Herkunft der aufgefundenen Mopeds ist weiterhin unklar, das Ordnungsamt wurde über die beiden nicht zugelassenen Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.