Mit Stand heute (11.12.2020, 13 Uhr) sind beim Gesundheitsamt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin Meldungen über 27 neue Infektionen eingegangen. Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle ist damit auf 758 gestiegen, davon sind 252 aktive Fälle. Die Zahl der Genesenen ist um 8 auf jetzt 504 Personen gewachsen.

Einen Anstieg gibt es auch bei der Anzahl der Menschen, die in Folge ihrer Erkrankung stationär behandelt werden müssen: 21 Personen halten sich derzeit in Kliniken im Landkreis auf, das sind fünf mehr im Vergleich zur gestrigen Meldung. Von den stationären Patienten befinden sich 6 auf einer Intensivstation, davon müssen drei Menschen beatmet werden.

Die mit heutigem Stand neu festgestellten Fälle betreffen wieder mehrere Einrichtungen im Landkreis. So sind Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden, die einen Bezug zur Rosa-Luxemburg-Schule und zum dortigen Hort haben. Infektionsfälle gibt es auch an der Kita Spatzennest in Alt Ruppin, an der Pestalozzi-Oberschule sowie an der Medizinischen Bildungsakadamie Neuruppin, wo inzwischen 3 Klassen betroffen sind.

Außerdem betroffen ist mit weiteren neuen Fällen die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Friedrich Ludwig Jahn in Kyritz. Neuinfektionen werden außerdem aus einer Einrichtung der Stephanus-Stiftung in Wittstock gemeldet.

Für alle von einer COVID-19-Erkrankung betroffenen Personen und relevanten Kontaktpersonen sind – wie auch sonst üblich – die entsprechenden Maßnahmen wie häusliche Isolationen angeordnet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.