Am heutigen Dienstag kam es gegen 10:30 Uhr auf der A24 zu einem Verkehrsunfall. Zwischen den Anschlussstellen Neuruppin/Süd und Neuruppin in Fahrtrichtung Hamburg war ein Pkw VW auf einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei aufgefahren. Aufgrund der Einrichtung einer Tagesbaustelle leitete ein Sicherungsfahrzeug den Verkehr auf den linken Fahrstreifen um. Diesen Umstand bemerkte der VW-Fahrer offenbar aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit zu spät und fuhr auf einen Absperranhänger mit Verkehrsleittafel auf. Der 32-jährige VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Er wollte selbst zu einem späteren Zeitpunkt einen Arzt aufsuchen. Bei dem VW entstand Totalschaden. Ein Austausch des Absperranhängers erfolgte. Der Gesamtschaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Sperrung des rechten Fahrstreifens bildete sich ein leichter Rückstau von circa drei Kilometern auf der Autobahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!