Neuruppin. Zeugen riefen am 13.07. gegen 14.50 Uhr die Polizei, weil sie im Tempelgarten in der Präsidentenstraße eine scheinbar in hilfloser Lage befindliche Frau bemerkt hatten. Hinzugerufene Beamte klärten die Identität der Frau und stellten bei der Überprüfung fest, dass in einem Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Potsdam gegen die 35-jährige erlassen worden war. Da die Frau die Ersatzfreiheitsstrafe von 1.485 Euro nicht zahlen konnte, wurde sie festgenommen. Aufgrund einer leichten Verletzung musste ein Arzt die 35-Jährige in einem Krankenhaus versorgen. Auch untersuchte dieser sie hinsichtlich ihrer Gewahrsamstauglichkeit, da sie einen Atemalkoholwert von 3,19 Promille gepustet hatte. Heute brachten Beamte die Frau für 99 Tage in eine Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!