Lkw mit 25 Tonnen Zuckerrüben auf der L14 in Meyenburg durch Straßenglätte umgekippt –

Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern befuhr gestern gegen 21.00 Uhr die Landesstraße 14 aus Freyenstein in Richtung Meyenburg. Offenbar aufgrund von gebildetem Blitzeis auf der Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der 53-Jährige in einer Kurve am Meyenburger Ortseingang die Kontrolle über den Lkw.

Offenbar aufgrund von gebildetem Blitzeis auf der Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der 53-Jährige in einer Kurve am Meyenburger Ortseingang die Kontrolle über den Lkw. Foto: Blaulichtreport OPR/ Daniel Maaß

Meyenburg. Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern befuhr gestern gegen 21:00 Uhr die Landesstraße 14 aus Freyenstein in Richtung Meyenburg. Offenbar aufgrund von gebildetem Blitzeis auf der Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der 53-Jährige in einer Kurve am Meyenburger Ortseingang die Kontrolle über den Lkw der Marke Volvo mit Sattelauflieger.

Ein Lkw mit Zuckerrüben beladene Gespann kippte neben der Fahrbahn auf die Seite. Foto Blaulichtreport OPR/ Alexander Bergenroth

Das mit Zuckerrüben beladene Gespann kippte neben der Fahrbahn auf die Seite, beschädigte dadurch ein Verkehrszeichen, einen Zaun und einen Telefonmast. Zur Bergung des Gespanns, welche mehrere Stunden andauerte, kam ein Kran zum Einsatz. In dieser Zeit musste die L14 voll gesperrt werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, der Lkw war jedoch nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe wird mit zirka 20.000 Euro beziffert.

Nachdem der LKW umfiel beschädigte er ein Verkehrszeichen, einen Zaun und einen Telefonmast. Foto: Blaulichtreport OPR/Alexander Bergenroth

Von Alexander Bergenroth

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert