Meldung zur Verbreitung der SARS-CoV-2 Infektion vom Wochenende im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Am Wochenende vermeldet der Landkreis Ostprignitz-Ruppin für beide Tage insgesamt 59 weitere Personen, die positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet wurden. Annähernd in allen Gemeinden gibt es neue Infizierte. Betroffen sind u.a. auch Erzieherinnen der Kita Märchenland in Rheinsberg sowie einer Kita in Neuruppin und in Fehrbellin, auf Grund der Größe erfolgt bei letztgenannten Einrichtungen aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Nennung, die Träger werden informiert.

Zudem gibt es weitere Fälle von infizierten Mitarbeitenden der Ruppiner Kliniken sowie zwei auf das SARS-CoV-2 positiv getestete Personen, zugehörig zum bereits bekannten Cluster in Lindow. Des Weiteren gibt es eine positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestete Person in der Waldring Grundschule in Wittstock. Zu den genannten betroffenen Einrichtungen läuft die Kontaktermittlung hinsichtlich der Art und der Anzahl der Kontakte noch. Eine Person, die in einem anderen Landkreis wohnhaft ist, ist leider im stationären Aufenthalt verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Die Zahl der in Ostprignitz-Ruppin mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Personen beträgt damit 1044 Davon sind 627 genesen, zwei Personen sind verstorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 415 Derzeit werden 46 Personen stationär behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch. Vier Personen davon werden beatmet.

Laut letzter Veröffentlichung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit von  08:00 Uhr beträgt die Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus innerhalb der letzten sieben Tage im Landkreis Ostprignitz-Ruppin weiterhin mehr als 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin liegt gemäß LAVG aktuell bei 205,3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!