Rheinsberg . Ein 55-jähriger Mann hatte gestern gegen 17:30 Uhr mutmaßlich seinem Nachbarn mit einer Waffe in einem Ortsteil gedroht. Es wurde umgehend die Polizei gerufen. Der Mann gab zunächst die Waffe nicht heraus, woraufhin ein Bereitschaftsrichter die Durchsuchung der Wohnräume des 55-Jährigen anordnete. Hier konnten neben der Waffe (nicht beschussfähige Anscheinswaffe) eine nicht geringe Menge Cannabis, Bargeld sowie über 50 Cannabispflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Es kamen Kriminaltechniker vor Ort und sicherten Spuren am Tatort. Der 55-Jährige sowie seine 56-jährige deutsche Lebensgefährtin wurden vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und kriminalpolizeilich vernommen. Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet. Die 56-Jährige wurde heute wieder entlassen, der 55-Jährige wird einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!